Sambia: Kinder als Agents of Change

Erstes peer-to-peer Training hat stattgefunden

Bestandsaufnahme – was sind die Komponenten eines kinderrechtsorientierten Justizsystems?

English version

Anfang November hat im Rahmen der Arbeit mit den Kinderrechteklubs die erste Fortbildung von Kindern und Jugendlichen zu peer-to-peer Tutoren stattgefunden. Dabei hat die lokale Kinderrechtsorganisation Zambia Civic Education Association (ZCEA) an zwei Tagen 30 Jugendliche aus zwei Schulen in Lusaka ausgebildet, welche Mitglieder dieser bereits etablierten Klubs sind. Die Inhalte des Trainings waren Kinderrechte und deren institutionelle Grundlagen, die Bedeutung und Einforderung dieser, sowie Methoden zur Verbreitung dieses neu erworbenen Wissens unter Schulkameraden, innerhalb des familiären Umfeldes und in der Gemeinde. Bis Ende des Monats werden in zwei weiteren Provinzen des Landes an insgesamt nochmals vier Schulen ähnliche Veranstaltungen durchgeführt. Auf der Grundlage dieser Kurse sollen die Teilnehmer im nächsten Schritt ebenfalls gemeinsam mit Experten von ZCEA individuelle Aktionspläne zum Thema für jede Schule erstellen und diese nach und nach umsetzen.

 

 

Freie Meinungsäußerung – was genau heißt das für mich und andere?
Spielerisches Erlernen von zielgerichtetem Austausch mit Gleichaltrigen.
Während die Kinder in den Pausen fleißig Selfies machten, wurde im Kurs auch das Recht auf Privatsphäre diskutiert.
Jugendliche lernen die Verantwortlichkeiten der Regierung zum Thema Kinderrechte kennen und klären andere darüber auf.