Lateinamerika

Um den Zirkel von Gewalt, Drogen und Kriminalität zu durchbrechen, bindet das von der KfW Entwicklungsbank unterstützte Programm "Convivencia" viele städtische Akteure ein. Schulen, Jugend- und Gesundheitsbehörden und Gemeinden sind Anlaufstellen, um das Miteinander zu organisieren. Mehr

Die Wüsten-Region Piura im Nordwesten Perus ist eine der ärmsten des Landes. Um Jugendlichen Perspektiven aufzuzeigen, setzt sich Plan zum Ziel, deren unternehmerischne Kompetenzen zu fördern, sie für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren sowie jugendliche Mädchen wirtschaftlich zu stärken. Mehr

Die Jugendgewalt durch konkurrierende Jugendbanden, die oft mit dem organisierten Verbrechen zusammen arbeiten, hat in Zentralamerika Besorgnis erregende Ausmaße angenommen. Die Region weist die weltweit höchsten Mordraten aus. Das Regionalprogramm „PREVENIR“ unterstützt Präventionsmaßnahmen zur Bekämpfung von Jugendgewalt. Mehr

Gegen Gewalt und Mobbing

Das GIZ Bildungsprogramm APRODE zeigt, wie der Kinderrechtsansatz in der Praxis Anwendung finden kann. Über 400 Kinder aus neun repräsentativen Bezirken Honduras definieren, wie sie sich die Schülermitbestimmung im Rahmen der Schülermitverwaltungen vorstellen und erarbeiten hierfür mit dem Bildungsministerium eine nationale Verordnung.Mehr

Mehr als 12.500 Mädchen und Jungen aus Bolivien, Ecuador, Paraguay, Peru, Honduras und Deutschland haben bereits den Lernparcours „MamMut – Mitmachen macht Mut. Gemeinsam gegen Gewalt“ absolviert. In fünf Stationen lernen Kinder, wie Dynamiken von Gewalt, Diskriminierung und ungleichen Geschlechterbeziehungen funktionieren, sodass sie am Ende Gewalt gegen Mädchen und Frauen ablehnen. Mehr

Lateinamerika

Projekterfolg in honduras

Honduranische Kinder stellen ihre nationale Verordnung zur Schülerbeteiligung vor. Mit Erfolg: Sie erhielten die Zusage des Bildungsministers zur landesweiten Implementierung der Verordnung. Mehr

Aktuelles

Massenflucht der Venezolaner: Jagd auf Migranten
26.08.2018

Massenflucht der Venezolaner: Jagd auf Migranten

SOS-Kinderdörfer nehmen Flüchtlinge auf. In dem brasilianischen Grenzort Pacaraima haben Einheimische Flüchtlinge, darunter Familien und Kinder, mit Steinen, Knüppeln und Schusswaffen angegriffen.

SOS-Kinderdörfer

mehr
Abtreibungsverbot: In El Salvador müssen Kinder und Vergewaltigungsopfer Schwangerschaften austragen
11.08.2018

Abtreibungsverbot: In El Salvador müssen Kinder und Vergewaltigungsopfer Schwangerschaften austragen

Abtreibung wird in dem mittelamerikanischen Land als Mord eingestuft. Nach Angaben der SOS-Kinderdörfer weltweit sind mehr als die Hälfte der Vergewaltigungsopfer jünger als 15 Jahre alt.

SOS-Kinderdörfer

mehr
Gewalt in Nicaragua
19.07.2018

Gewalt in Nicaragua

terre des hommes und SOS-Kinderdörfer zur eskalierenden Gewalt in Nicaragua

terre des hommes, SOS-Kinderdörfer

mehr
Nach dem Vulkanausbruch: Kindern ein Stück Normalität zurückgeben
16.07.2018

Nach dem Vulkanausbruch: Kindern ein Stück Normalität zurückgeben

Der Ausbruch des Feuervulkans in Guatemala hat viele Menschen traumatisiert - besonders Kinder leiden unter dem Verlust des eigenen Zuhauses.

Plan International

mehr
Annual Report: Children Faced with Unspeakable Violence in Conflict as Number of Grave Violations Increased in 2017
27.06.2018

Annual Report: Children Faced with Unspeakable Violence in Conflict as Number of Grave Violations Increased in 2017

Annual Report of the Secretary-General on Children and Armed Conflict (CAAC)

UN - Children and Armed Conflict (CAAC)

mehr