Afrika

Viele Kinder arbeiten oft unter ausbeuterischen Bedingungen und sind dabei auch sexueller Ausbeutung ausgesetzt. Ein GIZ-Vorhaben - in Zusammenarbeit mit der KfW - zielt darauf ab, Achtung, Schutz und Gewährleistung der Rechte von Kindern und Jugendlichen in Burkina Faso nachhaltig zu verbessern und ihre altersgemäße Entwicklung zu fördern. Mehr

Die genaue Zahl der im Kongo aktiven Kindersoldaten ist unbekannt. Allein für das Jahr 2012 wurden von der VN 578 Fälle von Zwangsrekrutierung dokumentiert. Die Dunkelziffer dürfte jedoch weit höher liegen. Die KfW Entwicklungsbank hat sowohl die Reintegration von ehemaligen Kämpfern, Kämpferinnen und Flüchtlingen als auch die aufnehmenden Gemeinden unterstützt. Mehr

In Kenya many youth are trapped in a vicious cycle of poverty marked by prostitution, violent robbery, drug abuse, teenage pregnancies as well as sexually transmitted diseases. The GIZ supported MYSA’s programs involve more than 25,000 boys and girls from these communities. More

Sambia leidet durch längere Trockenperioden abgelöst von Stürmen und Überschwemmungen besonders unter dem Klimawandel. Ernten, Häuser und Schulen werden zerstört, die Gefahr der Ausbreitung von ansteckenden Krankheiten ist erhöht. Daher hat UNICEF das Programm „Unite4Climate“ ins Leben gerufen. Es ist ganz auf das Engagement von Jugendlichen ausgerichtet und lebt von ihren innovativen Ideen. Mehr

Etwa 73 Prozent der ländlichen Bevölkerung ist von Armut betroffen. 70 Prozent der Unter- 35-Jährigen sind arbeitslos oder unterbeschäftigt.  Die GIZ verbessert die Beschäftigungs- und Einkommenssituation von weiblichen und männlichen jugendlichen zwischen 15 und 35 jahren im ländlichen Raum durch verschiedene Maßnahmen. Mehr

In the course of a sharp economic decline in Zimbabwe over the past 15 years, the number of school dropouts has drastically risen.The GIZ pilot project enables children to write their Grade 7 and blends basic literacy and numeracy lessons with basic vocational training in the field of agriculture. More

Zahlreiche Städte Südafrikas sind nach wie vor vom Niedergang großer Stadtgebiete, einer hohen HlV/ Aids-Verbreitungsrate sowie einer massiven Zunahme von Gewalt und Kriminalität, vor allem unter Jugendlichen, geprägt. Das KFW-Vorhaben leistet einen Beitrag zur Verbesserung der Sicherheit von besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen im Township Helenvale. Mehr

Auf die hohe Gewaltbereitschaft und Kriminalität in Südafrika hat die Regierung bislang vorrangig mit einem Ausbau des Polizeiapparates reagiert. Daher ist die soziale Gewaltprävention bisher wenig entwickelt, trotz einer Vielfalt von Politikkonzepten und Programmen, die den sozialen Ausgleich befördern. Mehr

Owing to poor education, many youths lack skills, making it difficult for them to find employment. They are exposed to health risks, alcohol and drug abuse. Girls and young women particularly face violence and crime, and substantial numbers are discriminated against and excluded from social life. This is where Youth Development through Football (YDF) comes into play. More

Armut stellt nicht nur einen Mangel an materiellen Gütern dar, sondern spiegelt vor allem auch Machtlosigkeit sowie soziale und politische Marginalisierung der Schwächsten wider. Im Projekt der Kindernothilfe werden gezielt die ärmsten Frauen eingeladen, sich in Selbsthilfegruppen zu organisieren. In der Gemeinschaft erfahren sie gegenseitige Unterstützung und können mit mächtigerer Stimme auf ihre Probleme aufmerksam machen. Mehr

Afrika

Aktuelles

Boko Haram: Das Leid der geraubten Frauen
28.10.2017

Boko Haram: Das Leid der geraubten Frauen

Mehr als 2.000 Mädchen und Frauen wurden bis heute von der islamistischen Gruppe Boko Haram entführt. Einigen gelingt die Flucht – doch ein neues Leben aufzubauen, ist für sie sehr schwer.

Plan International

mehr
Bildung für alle
25.10.2017

Bildung für alle

Entwicklungsminister Müller zum Erscheinen des neuen UNESCO-Weltbildungsberichts

BMZ

mehr
Hilfe gegen die Hungersnot
24.10.2017

Hilfe gegen die Hungersnot

Südsudan: Vier Millionen Menschen auf der Flucht

terre des hommes

mehr
Saubere Hände sind das A und O: Raya und Elmo mit World Vision auf Weltreise für gesunde Kinder
15.10.2017

Saubere Hände sind das A und O: Raya und Elmo mit World Vision auf Weltreise für gesunde Kinder

Kooperation mit Sesame Workshop wird auf 11 Länder und geflüchtete Kinder ausgedehnt. Mit dem Programm “WASH UP!” will sie Kindern aus unterentwickelten Regionen oder Krisengebieten kindgerecht lebensrettende Hygiene-Maßnahmen nahebringen.

World Vision

mehr
Energiegeladen: Jobs mit Zukunft in Marokko
11.10.2017

Energiegeladen: Jobs mit Zukunft in Marokko

In Ausbildungszentren werden junge Marokkaner zu Energietechnikern ausgebildet. So erhöhen sich ihre Berufschancen – gleichzeitig treibt das Land seine Energiewende voran.

GIZ

mehr