Aktuelles


12.06.2019

Zum Welttag gegen Kinderarbeit

Stellungnahmen unserer Partnerorganisationen
Tschad: Ahmed (8) arbeitet mit vielen anderen Kindern in einer Ziegelei. | © UNICEF/Sokhin

Durch entschiedenes Engagement von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kann die Ausbeutung arbeitender Kinder beendet werden. Derzeit arbeiten weltweit noch immer rund 150 Millionen Kinder, davon 72 Millionen unter extrem ausbeuterischen Bedingungen, zum Beispiel als Arbeitssklaven im Bergbau und in Steinbrüchen, auf pestizidverseuchten Baumwollfeldern oder als Dienstmädchen. Diese Kinder tragen häufig schwere körperliche und seelische Schäden davon, können nicht zur Schule gehen und haben praktisch nie Zeit zum Spielen. (tdh)

 

BMZ

Minister Müller: "Kinderarbeit ist eine Tragödie für jedes einzelne Kind und für Entwicklungsländer als Ganzes"

Anlässlich der derzeit in Genf stattfindenden Jahreskonferenz der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und im Vorfeld des Internationalen Tages gegen Kinderarbeit am 12. Juni erklärt Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller (...)

Mehr

 

UNICEF

Ursachen von Kinderarbeit stärker bekämpfen

Kinderarbeit raubt Kindern ihre Kindheit und zerstört ihre Zukunftschancen. Trotzdem müssen immer noch 152 Millionen Mädchen und Jungen – fast jedes zehnte Kind auf der Welt – arbeiten, um zum Überleben ihrer Familien beizutragen. (...)

Mehr

 

terre des hommes

Ausbeutung arbeitender Kinder jetzt beenden!

Zum Welttag gegen Kinderarbeit am 12. Juni veröffentlicht terre des hommes internationale Studie zu Kinderarbeit (...)

Mehr

 

Autor:
BMZ, UNICEF, terre des hommes
Kategorie:
Gesundheit Wirtschaft und Beschäftigung Kinderarbeit Recht auf Bildung Recht auf Förderung Recht auf Gesundheit Recht auf Schutz Aktuelles