Aktuelles

09.10.2017

Welt-Mädchentag: In Deutschland wird es pink

Anlässlich des Welt-Mädchentages erleuchten am Abend des 11. Oktober wieder bekannte Gebäude und Wahrzeichen in ganz Deutschland in einem kräftigen Pink.

© Plan / Dirk Eisermann

In fast 30 deutschen Städten werden rund 50 bekannte Gebäude, Wahrzeichen und Denkmäler in einem kräftigen Pink bestrahlt. Auf Initiative der Ehrenamtlichen von Plan International leuchten dieses Jahr unter anderem der Funkturm in Berlin, die Sankt-Petri-Kirche in Hamburg, das Holstentor in Lübeck, der Münster in Ulm und das Karlstor in München. In vielen der beteiligten Städte finden außerdem Veranstaltungen zum Welt-Mädchentag statt, um auf die Belange von Mädchen weltweit hinzuweisen. Begleitend dazu informieren die ehrenamtlichen Plan-Aktionsgruppen vor Ort über die Arbeit von Plan International.

„Das ist ein starkes Signal für die Bildung und Gleichberechtigung von Mädchen und jungen Frauen auf dieser Welt“, sagt Maike Röttger, Geschäftsführerin von Plan International Deutschland. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dieser Beleuchtungsaktion zum Welt-Mädchentag auf eine solch große Resonanz stoßen und dass so viele Städte und Gemeinden zusammen mit uns ein Zeichen für die Stärkung von Mädchen setzen. Unser besonderer Dank gilt unseren lokalen und ehrenamtlichen Aktionsgruppen: Es ist unglaublich beeindruckend, was sie in ihren Heimatstädten auf die Beine gestellt haben, um den Welt-Mädchentag noch bekannter zu machen.“

Pink bzw. Magenta ist eine der Farben der Bewegung Because I am a Girl. Mit dieser Bewegung will Plan International eine Welt gestalten, die Ungerechtigkeit beendet, die Mädchen wertschätzt und ihre Rechte. (...)

Zurück zur Liste