Aktuelles


09.08.2020

Libanon nach der Explosion in Beirut

Kinderrechtsorganisationen zur aktuellen Lage
Bereits vor der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut war die Situation für viele Familien im Libanon katastrophal. Sie können sich weder die überlebenswichtigen Grundnahrungsmittel und Trinkwasser, noch Brennstoff zum Kochen und Basis-Hygieneartikel leisten. ©Baraa Shkeir / Save the Children Lebanon

Über 100.000 Kinder in Beirut mussten mit ansehen, wie ihr Zuhause zerstört wurde und ihre Familien alles verloren. Viele von ihnen wurden bei der Explosion verletzt, können aber nicht behandelt werden, da die Krankenhäuser völlig überfüllt sind. ... (Save the Children)

 

Libanon: 80.000 Kinder durch Explosion in Beirut obdachlos

09.08.20  | UNICEF

Schätzungsweise 80.000 Kinder haben nach Angaben von UNICEF durch die verheerende Explosion in Beirut ihr Zuhause verloren und brauchen dringend Hilfe. UNICEF ist sehr besorgt, dass viele Kinder traumatisiert sind und weiter unter Schock stehen. Zusammen mit zahlreichen Partnern und den Behörden hat UNICEF die Hilfe für Kinder angeschoben und weitet diese aus.(...) Die Katastrophe trifft heute ein Land, das 1,5 Millionen syrische Flüchtlinge verkraften muss und dessen Wirtschaft kollabiert ist. Dazu kommt die Covid-19 Pandemie. (...) mehr

 

 

World Vision startet Hilfsaktion für 120.000 Menschen in Beirut

08.08.20  | World Vision

„Die internationale Gemeinschaft muss jetzt dringend schnell Hilfe leisten“, betont Hans Bederski, Direktor von World Vision Libanon. Viele Familien würden nun auf der Straße schlafen, da ihre Wohnungen zerstört seien. Insbesondere Kinder bräuchten neben Nahrung und Unterkunft auch psychologische Hilfe. (...) Die Katastrophe fällt in eine Zeit, in der der Libanon sich mitten in einer Wirtschaftskrise befindet, eine große Anzahl an Flüchtlingen unterstützen muss und in der die Zahl der COVID-19-Fälle rapide zunimmt. (...) mehr

 

 

Nach Explosion in Beirut: Viele Kinder von ihren Familien getrennt

07.08.20  | Save the Children

Die Explosion im Hafen von Beirut hat nicht nur die Wohnungen von knapp 300.000 Menschen zerstört. Immer wieder werden auch Geschichten von Kindern bekannt, die von ihren Familien getrennt wurden. Save the Children fordert, dass Kinder schnellstmöglich mit ihren Familien zusammengeführt werden müssen. (...) Die Situation in Beirut ist vor allem für Kinder traumatisch. Darum ist es umso wichtiger, den Jungen und Mädchen ein Gefühl von Schutz zu geben. Sie brauchen Menschen um sich, denen sie vertrauen und mit denen sie sprechen können. (...) mehr

Autor:
UNICEF, World Vision, Save the Children
Kategorie:
Ernährungssicherung Frieden und Sicherheit Gesundheit Recht auf Förderung Recht auf Gesundheit Recht auf Schutz Aktuelles Deutsches Komitee für UNICEF e.V. Save the Children Deutschland e.V. World Vision Deutschland e.V.