Aktuelles


20.10.2020

Internationale Geberkonferenz in Kopenhagen

Die humanitäre Situation in der von zahlreichen Krisen betroffenen zentralen Sahelzone spitzt sich zu.
Die Covid-19-Pandemie gefährdet die Bildung von vier Millionen Mädchen in der Sahel-Zone, da sie durch Schulschließungen nicht zur Schule gehen können. ©Plan International/Mike Goldwater

Zunehmende Gewalt durch bewaffnete Konflikte und die Folgen der Covid-19-Pandemie haben die Situation der Bevölkerung dramatisch verschlechtert. Rund 7,2 Millionen Kinder in Burkina Faso, Mali und Niger benötigen dringend humanitäre Hilfe – zwei Drittel mehr als in 2019. Mehr als eine Millionen Kinder wurden in ihren eigenen Ländern vertrieben. ... (UNICEF)

 

UNICEF warnt vor drohender Ernährungskrisein der Sahelzone

20.10.20  | UNICEF

Anlässlich der heutigen internationalen Konferenz zur Sahelzone, die gemeinsam von Dänemark, Deutschland, der EU und den Vereinten Nationen ausgerichtet wird, appelliert UNICEF an die teilnehmenden Regierungen, die dramatische Situation der Kinder in der Region in den Blick zu nehmen. Die Kinder in der zentralen Sahelzone brauchen ein Ende der Gewalt und wirksame Maßnahmen gegen die Armut. Um Kinder bestmöglich zu schützen und dafür zu sorgen, dass sie lernen und ihr Potenzial verwirklichen können, müssen sowohl jetzt als auch in den kommenden Jahren weitaus mehr finanzielle Ressourcen zur Verfügung gestellt werden. (...) mehr

 

Plan International Deutschland fordert mehr Unterstützung für die Sahel-Zone

20.10.20  | Plan International, Sascha Balasko

Anlässlich der internationalen Geberkonferenz für die Sahel-Zone fordert Plan International Deutschland die Bundesregierung auf, den Rechten und Bedürfnissen heranwachsender Mädchen in der afrikanischen Krisenregion mehr Beachtung zu schenken. „Die Bundesregierung muss Mädchen und Frauen in den Fokus ihres humanitären Engagements in der Sahel-Zone rücken und hierfür sowie für die gesamte vergessene Krise in der Region ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stellen“, sagt Maike Röttger, Vorsitzende der Plan-Geschäftsführung. (...) mehr

 

Sahelkonferenz: Militärische Konzepte haben versagt

19.10.20  | World Vision

Die Entwicklung der Sahelregion steht im Mittelpunkt einer Geberkonferenz am kommenden Dienstag. Die bisherigen Versuche, die fragile Region zu stabilisieren, sind jedoch weitgehend gescheitert. Statt weiter in militärische Konzepte zur Lösung der vielfältigen Probleme zu investieren, müssten friedliche Strategien gefördert werden, fordert die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision. Militärische Gewalt, Armut, Verstöße gegen Menschenrechte und verheerende Folgen des Klimawandels – die Lage in der Sahelzone ist katastrophal. (...) mehr

Autor:
Plan International, UNICEF, World Vision
Kategorie:
Ernährungssicherung Frieden und Sicherheit Flucht und Migration Gesundheit Missbrauch und Vernachlässigung von Kindern Recht auf Förderung Recht auf Gesundheit Recht auf Schutz Aktuelles Deutsches Komitee für UNICEF e.V. Plan International Deutschland e.V. World Vision Deutschland e.V.