Aktuelles


17.11.2022

Geschwister gehören zusammen!

Zum internationalen Tag der Kinderrechte am 20. November fordert die Kinderrechtsorganisation terre des hommes, das unbegleitete minderjährige Flüchtlinge das Recht erhalten, ihre minderjährigen Geschwister nach Deutschland zu holen.

»Viele geflüchtete Kinder und Jugendliche, die ohne ihre Eltern nach Deutschland kommen, haben ihre Geschwister oft jahrelang nicht gesehen. Denn wenn sie den Flüchtlingsschutz erhalten, haben nur ihre Eltern ein Nachzugsrecht, die Geschwister nicht. Sie dürfen meist nicht mitkommen, selbst wenn sie im Säuglings- oder Kleinkindalter sind«, sagt Sophia Eckert, Flucht- und Migrationsexpertin bei terre des hommes. »So bleiben viele Familien oft jahrelang oder dauerhaft voneinander getrennt.«

Gemeinsam mit zahlreichen Bündnispartnern appelliert terre des hommes unter dem Hashtag #GeschwisterGehörenZusammen an die Bundesregierung, den Nachzug von Geschwistern unbürokratisch zu ermöglichen.

»Geschwister gehören zusammen, Familien dürfen nicht dauerhaft getrennt werden. Mit dem Koalitionsvertrag haben die Ampel-Parteien vereinbart, die Rechtslage beim Geschwisternachzug zu verbessern. Wir erwarten deshalb von der Bundesregierung, dass sie im nächsten Migrationspaket einen Rechtsanspruch für den Geschwisternachzug schafft und dafür sorgt, dass kein Kind ohne seine Familie leben muss«, so Joshua Hofert, Vorstand Kommunikation bei terre des hommes.

Weitere Informationen: #GeschwisterGehörenZusammen