Termine


11.11.2019 bis 11.11.2019

Macht und Ermächtigung in der globalen Textilproduktion

Ringvorlesung 2019: SDGs konkret – Nachhaltigkeit in der Textil- und Bekleidungsbranche #2 Macht und Ermächtigung in der globalen Textilproduktion
Logo - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Der zweite Abend der Ringvorlesung widmet sich dem zweiten Schritt in der Textilwertschöpfungskette: der Textilproduktion. Trotz verstärkter Anstrengungen globaler Bekleidungskonzerne, Arbeits-, Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltstandards in ihrer Lieferkette zu verankern, weisen wissenschaftliche Studien und NGO-Kampagnen auf die Grenzen selbstverpflichtender CSR-Strategien hin. Gleichzeitig sieht sich gewerkschaftliches und zivilgesellschaftliches Engagement für bessere Arbeitsbedingungen, insbesondere in den Produktionsländern, oft politischen Restriktionen bis hin zu gewaltsamer Unterdrückung ausgesetzt. Welche Ansätze gibt es, diese ungleichen Machtverhältnisse in globalen Produktionsketten auf Kosten der Arbeiter*innen aufzubrechen und ihre Situation grundlegend und langfristig zu verbessern? 

  • Nora Lohmeyer, Freie Universität Berlin 
  • Anne Neumann, INKOTA-netzwerk 

Dies ist der zweite von fünf Terminen der Ringvorlesung 2019. Es folgen im Wochentakt immer montags die Themen Konsum (18.11.) und Kreislaufwirtschaft (25.11.) sowie ein Abschlusspodium (02.12.).


Quelle: https://www.giz.de/de/mediathek/79594.html