Termine

24.04.2018  | BerlinDeutschland

Versöhnung nach Bürgerkrieg und Gewalt

Podiumsdiskussion im Rahmen der Berliner Stiftungswoche

Bürgerkriege zerrütten ein Land. Sie fordern unzählige Menschenleben und zerstören wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Strukturen. Wie aber geht es weiter, wenn die Aussöhnung fortschreitet und der Frieden zurückkehrt? Welche entwicklungspolitischen Maßnahmen sind dann die richtigen? Welche Ansätze tragen nachhaltig zur Stabilisierung bei?

Mit diesen und weiteren Fragen befasst sich die Podiumsdiskussion des Senior Experten Service (SES) der Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit am konkreten Beispiel von Kolumbien und Ruanda. Es diskutieren miteinander und mit Ihnen:

  • S.E. Igor Cesar, Botschafter der Republik Ruanda
  • Prof. Dr. Günther Maihold, stellvertretender Direktor Stiftung Wissenschaft und Politik
  • Dr. Susanne Nonnen, Geschäftsführerin SES
  • Dr. Ralf P. Schaab, SES-Experte, Agraringenieur, Hilfe zur Selbsthilfe in Kolumbien
  • Dr. Ulrich Schmidt, SES-Experte, ehemaliger Direktor Naturhistorisches Museum Mainz, Hilfe zur Selbsthilfe in Ruanda

Bitte melden Sie sich per Mail an sesses-buero-berlin.de zur Veranstaltung an.

 

Quellen:
http://www.bmz.de/de/service/termine/...

http://www.ses-bonn.de/...

Zurück zur Liste

Neueste Termine

World Congress on Justice for Children
28.05.2018 bis 30.05.2018 | ParisFrance

World Congress on Justice for Children

Strengthening Justice Systems for Children: Challenges, including disengagement from violent extremism

mehr
Internationaler Tag gegen Kinderarbeit
12.06.2018 |

Internationaler Tag gegen Kinderarbeit

Nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) arbeiten rund 152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren unter Gegebenheiten, die als Kinderarbeit einzustufen sind, nahezu die Hälfte von ihnen unter ausbeuterischen und oft gesundheitsschädlichen und gefährlichen Bedingungen.

mehr
Weltflüchtlingstag
20.06.2018 |

Weltflüchtlingstag

Am 4. Dezember 2000 erklärten die Vereinten Nationen den 20. Juni zum internationalen Weltflüchtlingstag.

mehr