Termine

20.04.2018  | BerlinDeutschland

Gleichberechtigung – was kostet sie, was bringt sie?

Frauen als Motor des globalen Wohlstands. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Welt im Wandel“

Logo - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Die Benachteiligung von Frauen im Wirtschaftsleben ist eine Realität. Weltweit leisten Frauen 66 % der Arbeit, haben aber nur 10 % des Einkommens und 1 % des Vermögens. Dabei gibt es überzeugende wirtschaftliche Gründe, Frauen und Männer im Arbeitsleben gleichzustellen. Laut McKinsey würde die globale Wirtschaft so in zehn Jahren um ein Viertel wachsen. Was müssen wir tun, damit Frauen nicht mehr die häufigsten Opfer von Armut sind, sondern ein wesentlicher Motor des globalen Wohlstands werden? Ist Deutschland in Sachen Gleichberechtigung ein Vorbild oder können wir auch etwas von Entwicklungsländern lernen?

Über diese und andere Fragen diskutieren:

  • Marion Kracht, Schauspielerin und Botschafterin des Kinderhilfswerks Plan International
  • Reem Assad, CEO im größten ägyptischen Technologiekonzern Raya
  • Tobias Henz, Leiter der Initiative Chefsache bei McKinsey
  • Evelyne de Gruyter, Verband deutscher Unternehmerinnen
  • Hildegard Vogelmann, GIZ-Expertin für Wirtschaftsentwicklung in Nordafrika

Moderation: Der Tagesspiegel

 

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Welt im Wandel“ und wird gemeinsam ausgerichtet vom Verlag Der Tagesspiegel GmbH und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Einlass ist um 18:00 Uhr.


Quelle: https://www.giz.de/de/mediathek/64391.html

Zurück zur Liste

Neueste Termine

World Congress on Justice for Children
28.05.2018 bis 30.05.2018 | ParisFrance

World Congress on Justice for Children

Strengthening Justice Systems for Children: Challenges, including disengagement from violent extremism

mehr
Internationaler Tag gegen Kinderarbeit
12.06.2018 |

Internationaler Tag gegen Kinderarbeit

Nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) arbeiten rund 152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren unter Gegebenheiten, die als Kinderarbeit einzustufen sind, nahezu die Hälfte von ihnen unter ausbeuterischen und oft gesundheitsschädlichen und gefährlichen Bedingungen.

mehr
Weltflüchtlingstag
20.06.2018 |

Weltflüchtlingstag

Am 4. Dezember 2000 erklärten die Vereinten Nationen den 20. Juni zum internationalen Weltflüchtlingstag.

mehr