Termine

25.09.2018  | BerlinDeutschland

Digital Kontrovers!

Diskussion zum Thema "Social Media: Feind oder Freund von Demokratien und Meinungsfreiheit?"

In der BMZ-Veranstaltungsreihe "Digital Kontrovers!" geht es darum, gegensätzliche Meinungen zu Fragen der Digitalisierung zu diskutieren und ihre Bedeutung für die Entwicklungszusammenarbeit zu bewerten. Das Konzept ist einfach: ein Thema, zwei Teilnehmer mit kontroversen Meinungen, eine offene Diskussion.

Am 25. September wird das Thema "Social Media: Freund oder Feind von Demokratien und Meinungsfreiheit?" diskutiert.

Wäre die arabische Revolution ohne Facebook möglich gewesen? Wahrscheinlich nicht. Mit Twitter, Facebook und anderen Social-Media-Anwendungen haben Bürgerrechtlerinnen und -rechtler und Aktivistinnen und Aktivisten ein mächtiges Werkzeug, um auf gesellschaftliche und politische Missstände aufmerksam zu machen.

Gleichzeitig aber wird Facebook genutzt, um die Rohingyas, eine muslimische Minderheit in Myanmar, systematisch zu denunzieren. Dies führte sogar bis zur Gewalt gegen diese Minderheit. Werden gar durch die großen Social-Media-Plattformen Meinungen gemacht und Wahlen manipuliert oder sind die sozialen Medien von unschätzbarem Wert bei der Grass-Root-Organisation von Widerstand und außerparlamentarischer Opposition?

Darüber diskutieren Ann Cathrin Riedel, digitale Vordenkerin und Vorsitzende von LOAD e.V. und Alex Sängerlaub, Projektleiter Desinformation in der digitalen Öffentlichkeit, Stiftung Neue Verantwortung e.V.

Das Publikum kann während der Diskussion mit Hilfe des interaktiven Tools "sli.do" Fragen stellen und kommentieren.

Den Abschluss des einstündigen Gesprächsformats bildet ein lockeres Afterwork-Networking.

Eingeladen sind alle Interessierten aus den Themengebieten internationale Zusammenarbeit und Digitalisierung sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Anmeldungen bitte unter http://digital-kontrovers.de/


Quelle: http://www.bmz.de/de/service/termine/2018/...

Zurück zur Liste

Neueste Termine

Ausgebeutet, missbraucht, verwahrlost für immer? Fortschritte bei der Durchsetzung von Kinderrechten in Lateinamerika
21.02.2019 | BerlinDeutschland

Ausgebeutet, missbraucht, verwahrlost für immer? Fortschritte bei der Durchsetzung von Kinderrechten in Lateinamerika

Kurzvorträge und Podiumsdiskussion mit Tuline Gülgönen, Consultant; Felicitas Eser, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und Prof. Dr. Manfred Liebel, Kinderrechtsexperte

mehr
Internationaler Tag der Frau
08.03.2019 |

Internationaler Tag der Frau

Frauenrechte sind unveräußerliche Menschenrechte und von zentraler Bedeutung für die nachhaltige Entwicklung einer Gesellschaft.

mehr