Termine


04.02.2016

Neue Grundschulen für Kinder in Guinea

Einweihung 88 neuer Grundschulen in der Region
© Plan International

Der deutsche Botschafter in Guinea, Matthias Veltin, der guineische Bildungsminister Ibrahima Kourouma, die Geschäftsführerin von Plan Deutschland, Maike Röttger, sowie Politiker und religiöse Autoritäten der ganzen Region feierten am Freitag gemeinsam mit hunderten Eltern und Kindern die Einweihung von 88 neuen Grundschulen in der Region.

Die Schulen wurden im Rahmen der ersten Phase eines Grundbildungsprojekts gebaut, das Plan International im Auftrag der guineischen Regierung und mit Finanzierung der deutschen Bundesregierung über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) seit 2013 umsetzt. Mit einer Schlüsselübergabe wurden die Schulen am Freitag symbolisch von Plan International an den guineischen Bildungsminister übergeben.

Die 88 Schulen mit je drei Klassenräumen, Latrinen für Mädchen und Jungen, Brunnen mit sauberem Wasser und teils mit Spielplätzen und Lehrerunterkünften ermöglichen jedes Jahr über 10.000 Kindern Zugang zu Grundschulbildung.