Globale Gesundheit - Eine Investition in die Zukunft

BMZ Positionspapier 02/2019

| BMZ | 2019

Globale Gesundheit - Eine Investition in die Zukunft

„Im Jahr 2030 haben alle Menschen Zugang zu qualitativ hochwertigen Gesundheitsdiensten und können diese nutzen, ohne zu verarmen.“ (Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung). Starke Gesundheitssysteme sind die Voraussetzung für eine gute Gesundheitsversorgung für alle Menschen (Universal Health Coverage). Daher gilt es, alles daran zu setzen, diese Vision der Agenda 2030 Wirklichkeit werden zu lassen.

Trotz grosser Fortschritte seit 1990 steht die Weltgemeinschaft noch vor immensen Herausforderungen:

  • 5,4 Millionen Kinder erleben jedes Jahr ihren fünften Geburtstag nicht;
  • alle 2 Minuten stirbt ein Kind an Malaria;
  • 1,8 Millionen Menschen erkranken jährlich an Tuberkulose, der weltweit tödlichsten Infektionskrankheit;
  • 100 Millionen Menschen verarmen jedes Jahr durch Kosten für medizinische Behandlungen und krankheitsbedingten Lohnausfall

 

(...) Die Durchschnittliche Lebenserwartung zwischen den ärmsten und den reichsten Ländern klafft teilweise Jahrzehnte auseinander.

Vielerorts fehlt es an einer allgemeinen Gesundheitsversorgung.

 

 

Sprache
Deutsch
Seitenzahl
16
Dateigröße
0,23 MB
Copyright
BMZ

Neueste Publikationen

Helping our Youngest to Learn and Grow

Helping our Youngest to Learn and Grow

Policies for Early Learning
Andreas Schleicher |  OECD | 
Children's Worlds+

Children's Worlds+

Eine Studie zu Bedarfen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland
S. Andresen, J. Wilmes und R. Möller unter Mitarbeit von P. Nolting, D. Cinar |  Goethe Universität Frankfurt am Main, Jacobs Foundation, Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) | 
A Better Tomorrow

A Better Tomorrow

Syria's Children Have Their Say
Save the Children | 
Weltweite Lage von Kindern – Kinderrechte im globalen Kontext

Weltweite Lage von Kindern – Kinderrechte im globalen Kontext

Stellungnahme der Bundesregierung
Deutscher Bundestag | 
The Holy See and the United Nations

The Holy See and the United Nations

Briefing paper
CRIN |