Bibliothek


Wie geht’s Dir?

Ungleiche Voraussetzungen für das subjektive Wohlbefinden von Kindern in Familie, Schule und Stadtteil
K. Knüttel, T. Stefes, M. Albrecht, K. Schwabe, V. Gaffron, S. Peterman | Bertelsmann Stiftung, ZEFIR | 2021
Wie geht’s Dir?

Wie geht es Kindern und Jugendlichen – und wie kann man ihr Wohlbefinden stärken? UWE fragt die Kinder und Jugendlichen selbst und nimmt ihre Stimmen und Perspekti- ven ernst. Gemeinsam mit den Projektkommunen Herne und Bottrop wurden 2019 alle Schüler:innen der Jahrgangsstufen 7 und 9 zu ihrem Wohlbefinden und ihren stärkenden Ressourcen in Familie, Schule und Stadtteil befragt. Die Konzeption als Vollerhebung erlaubt die Auswertung nach Stadtteilen und Schulen, zwischen denen sich teilweise große Unterschiede zeigen. Diese folgen allerdings nicht den üblichen statistischen Indikatoren der Sozialberichterstattung: Subjektives Wohlbefinden findet teilweise losgelöst von den Strukturen statt, die gemeinhin als „privilegierte“ oder „benachteiligte“ Räume beschrieben werden. Es lässt sich zeigen, wie eine Vielzahl von Ressourcen (z. B. Ernährung und Schlaf, Beziehungen zu Erwachsenen und Gleichaltrigen, Schulerfahrungen, Wohlstand und Geschlecht) mit dem Wohlbefinden der Kinder und Jugendlichen zusammenhängt. Mit „Wie geht’s dir? UWE“ wurde eine Befragung realisiert, die sich für ein kleinräumiges Monitoring zum Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen eignet und Ansatzpunkte für das sozial- und bildungspolitische Handeln vor Ort bietet.


Open external document