Bibliothek


Sexualisierte Gewalt gegen Kinder im Fluchtkontext

Expertinnen und Experten berichten
| World Vision Deutschland e. V. | 2022
Sexualisierte Gewalt gegen Kinder im Fluchtkontext

Vor Krieg fliehende Kinder kommen in Deutschland mit vielen helfenden Menschen in Kontakt und sind dennoch unterschiedlichen Formen sexualisierter Gewalt ausgesetzt. Sowohl Mädchen als auch Jungen werden fehlende Schutzkonzepte und Kontrollen zum Verhängnis, wie eine aktuelle Studie von World Vision zeigt. Das erlittene Leid und seine Folgen bleiben dabei oft unerkannt.

In Deutschland gibt es bisher keine offiziellen Daten oder Schätzungen dazu, wie stark geflüchtete Kinder von sexualisierter Gewalt betroffen sind. Die heute veröffentlichte Studie stützt sich daher auf Interviews mit Expertinnen und Experten aus den Bereichen der Sozialpädagogik, Psychotherapie und Sozialforschung, die ihr Fachwissen anonymisiert weitergeben. „Wir blicken in ein großes Dunkelfeld“, sagt die Forschungsleiterin Dr. Caterina Rohde-Abuba. „Das Thema ist stark tabu-behaftet und die Öffentlichkeit erfährt meist nur von dramatischen Einzelfällen. Dies tragt dazu bei, dass Präventions- und Hilfsangebote gerade für die Lebenssituation flüchtender Kinder fehlen, obwohl dort mehrere Risikofaktoren zusammenkommen.“

Aktuell sorgt sich World Vision auch um die Sicherheit ukrainischer Kinder und Mütter, die bei ihrer Flucht oft kaum etwas mitnehmen können und vielfach schutzlos von Ort zu Ort ziehen oder in Sammelunterkünften oder auch bei ihnen unbekannten Gastgebern wohnen.


Download