Bibliothek


Agents of Change

Endbericht zum Aktionsplan Kinder- und Jugendrechte in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit
Referat Menschenrechte, Gleichberechtigung, Inklusion | Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) | 2021
Agents of Change

Der Schutz, die Beteiligung und Förderung von Kindern und Jugendlichen hat für die Bundesregierung eine hohe Priorität. Im April 2017 verabschiedete das BMZ den Aktionsplan „Agents of Change - Kinder- und Jugendrechte in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (2017- 2019)“. Der Aktionsplan enthält drei strategische Ziele und 42 Maßnahmen zur Stärkung der Rechte von Kindern und Jugendlichen in der deutschen bilateralen und multilateralen EZ.

Ziel 1: „Wir weiten unsere Vorhaben zur Umsetzung von Kinder- und Jugendrechten aus und verbessern deren Qualität.“

Ziel 2: „Wir nehmen im internationalen Dialog eine Vorreiterrolle für die Achtung, den Schutz und die Gewährleistung von Kinder- und Jugendrechten ein.“

Ziel 3: „Wir richten unsere Unterstützung strategisch auf kinderrechtliche Risiken und Potenziale aus und stimmen diese mit den Interessen und Bedarfen unserer Partnerregierungen ab.“

Die Maßnahmen wurden in den fünf Regionen Afrika, Naher Osten und Nordafrika (MENA), Asien und Zentralasien, Lateinamerika, Osteuropa und Kaukasus sowie in Deutschland und durch weltweite Initiativen umgesetzt.

Der vorliegende Endbericht dokumentiert die Umsetzung und Zielerreichung des Aktionsplans im Zeitraum 2017 bis 2019.

In einem breiten Spektrum von Sektoren trugen im Zeitraum des Aktionsplans 367 Vorhaben der staatlichen EZ, 228 Projekte der kirchlichen Zentralstellen und der Sozialstrukturförderung, 447 Projekte privater Träger und 65 Projekte der Länder und Kommunen weltweit zur Stärkung der Rechte von Kindern und Jugendlichen bei.

Kategorie:
Politik- und Strategiepapiere Rechte Recht auf Beteiligung BMZ
Sprache:
Deutsch
Seitenzahl:
36
Copyright:
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Quelle:

Download