Recht auf Beteiligung

VN-Kinderrechtskonvention, Artikel 12

Recht auf Beteiligung

Berücksichtigung des Kindeswillens

Die Vertragsstaaten sichern dem Kind, das fähig ist, sich eine eigene Meinung zu bilden, das Recht zu, diese Meinung in allen das Kind berührenden Angelegenheiten frei zu äußern, und berücksichtigen die Meinung des Kindes angemessen und entsprechend seinem Alter und seiner Reife.

Zu diesem Zweck wird dem Kind insbesondere Gelegenheit gegeben, in allen das Kind berührenden Gerichts– oder Verwaltungsverfahren entweder unmittelbar oder durch einen Vertreter oder eine geeignete Stelle im Einklang mit den innerstaatlichen Verfahrensvorschriften gehört zu werden.

Aus der Praxis

Gegen Gewalt und Mobbing

Das GIZ Bildungsprogramm APRODE zeigt, wie der Kinderrechtsansatz in der Praxis Anwendung finden kann. Über 400 Kinder aus neun repräsentativen Bezirken Honduras definieren, wie sie sich die Schülermitbestimmung im Rahmen der Schülermitverwaltungen vorstellen und erarbeiten hierfür mit dem Bildungsministerium eine nationale Verordnung.Mehr