Kinderrechte und Jugendrechte

Das Portal zur Umsetzung der Rechte junger Menschen in der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit


Im Fokus

„Always connected“ – digital geprägtes Heranwachsen

Bereicherung oder Verarmung der Kindheit?

Das Internet kombiniert mit dem Aufkommen mobiler Endgeräte hat in den letzten 15 Jahren unser Zusammenleben verändert. Die heutige Generation der Kinder und Jugendlichen ist die erste, die von Grund auf digital geprägt heranwächst. Aufgrund der schnellen Entwicklung können sie nur selten auf das Erfahrungswissen Erwachsener zurückgreifen. Sie sind daher gezwungen, selbst und gemeinsam mit ihrer Altersgruppe die individuelle Medienkompetenz zu entwickeln. Was bedeutet dies für diese Generation und welche Konsequenzen ergeben sich für die Entwicklungszusammenarbeit? Mehr


Was meinen Sie?

Wie viele junge Menschen haben weltweit nicht die Möglichkeit, online zu sein?

  • 100 Millionen:
    0%
  • 225 Millionen:
    42.86%
  • 346 Millionen:
    57.14%
Richtige Antwort ist: 346 Millionen

In Afrika sind drei von fünf Heranwachsenden zwischen 15 und 24 Jahren offline – in Europa ist das Verhältnis 1 zu 25. Was das für die Jugendlichen bedeutet und vieles mehr, erfahren Sie hier.


Aus der Praxis

Mehr als 1 Million Kinder benötigen in den Palästinensischen Gebieten humanitäre Hilfe und nahezu ein Drittel der palästinensischen Familien lebt unterhalb der Armutsgrenze.

Die Schaffung von Perspektiven für palästinensische Kinder und Jugendliche ist daher zu einem zentralen Ansatz für die Friedensförderung und die Verwirklichung von Kinderrechten geworden – und genau da setzt auch das Pilotprojekt „Meine Rechte sind mein Programm“ an. Innerhalb eines Jahres wurden mehr als 350 Schüler*innen an 26 Schulen in rund 3400 Trainingsstunden geschult; mehrere „Coding Clubs“ begleiteten junge Entrepreneurs auf ihrem Weg in die Selbständigkeit. Mit Erfolg. Mehr


Aktuelles